Praxis Purpurea

Suche den Funken, der das Feuer deiner Heilkraft in dir entzündet. Paracelsus

Herzlich Willkommen auf der Homepage

der Praxis Purpurea

 

 

 




Gänseblümchen = "ewig schön"

Bellis perennis = bellus = hübsch / perennis = ausdauernd

Wer war nicht schon als Kind völlig fasziniert von dem Margritli, wie wir Schweizer es nennen. Man konnte kleine niedliche Sträusschen machen oder sie in die Haare flechten. Wie wunderbar da die Kinderaugen leuchten.

Ich bekomme noch heute das Leuchten in den Augen, wenn ich ein Margritli sehe. Es ist einfach eine faszinierende Blume. Innen das kräftige Gelb, welches für Sonne, Kraft und Licht steht. Die Blütenblätter Weiss, wie die Reinheit & Unschuld. Und wenn wir Glück haben, hat es an den äusseren Blütenblättern etwas rose / pink, was für die Weiblichkeit steht. Das Gänseblümchen kann sich allen Gegebenheiten anpassen und kommt immer wieder strahlend hervor. Es lässt sich nicht unterkriegen und richtet sich immer nach der Sonne.

Bei den Germanen war das Gänseblümchen heilig. Es wuchs im Zaubergarten der Göttin Freya, welche für Liebe und Glück zuständig war.

In der heutigen Zeit, wird es in der Phytotherapie einerseits als Wundmittel bei Blutergüssen, Prellungen und Quetschungen eingesetzt und anderseits in der Frauenheilkunde, wo es die Rückbildung der Geburt fördert (strafft das Bindegewebe und kräftigt die Beckenorgane).


 


















3826